Museum Solnhofen - Die Welt in Stein

Projekt CARLOS: Mediterrane Mollusken

 
Cancellaria cancellata; Bildrechte Wolfgang Mages

Die Projektgruppe "Carlos" schafft am Museum Solnhofen ein Zentrum für die Dokumentation der gehäusetragenden neogenen, mediterranen Mollusken. Das Alter der erfassten Meeresschalen erstreckt sich über einen Zeitraum von fast fünf Millionen Jahren von einer tertiären Warmwasserfauna der Toskana bis zu einer pleistozänen Kaltwasserfauna von Rhodos. Mit der Vision "aus der Vergangenheit für die Zukunft lernen", erfasst die deutsch-italienische Forscher- und Sammlergruppe "Carlos" die zeitliche und geographische Verbreitung von Molluskenspezies sowie deren Migration, Aussterben oder Neuentstehung im Mittelmeer.

Cancellaria cancellata; Bild © Wolfgang Mages

Die von fünf Mitgliedern gegründete "CARLOS"-Gruppe hat derzeit acht Mitglieder:

  • Dr. Martin Röper (Solnhofen), Schwerpunkte: Bivalven; Inventarisierung der Bestände
  • Carlo Chirli (Tavernelle, Toskana), Schwerpunkte: Gastropoden; Pliozän Toskana
  • Prof. Dr. Uli Linse (München), Schwerpunkt: Gastropoden Pleistozän Rhodos
  • Wolfgang Mages (Kelheim), Schwerpunkt: Fauna Pliozän der Toskana; Vergleichsmaterial Hurghada /Rotes Meer
  • Monika Rothgaenger (Kallmünz), Schwerpunkt: Rezentfauna Tyrrhenisches Meer
  • Arnold Seubert (Würzburg), Schwerpunkte: Fauna Zanclium von Andalusien, Pliozän Florida
  • Michael Wachtler (Wolnzach), Schwerpunkte: Fauna Pliozän der Toskana
  • Guiseppe "Pino" Völkl (Obereichstätt), Schwerpunkte: Präparation und Übersetzung

Die Gruppe wird von Dr. Martin Röper geleitet, der mit der Wissenschaft der Malakozoologie schon seit seiner Jugendzeit in seiner wissenschaftlichen Heimat am Düsselorfer Aquazoo und Löbbecke-Museum vertraut ist.

Projekt CARLOS Projekt CARLOS
 

 

©  2012 Gemeinde Solnhofen,  Impressum