Museum Solnhofen - Die Welt in Stein

Sonderaustellung 2010 - Solnhofen, das Original

 
Sonderaustellung 2010

Die Jahresausstellung widmet sich der Bedeutung des Ortes Solnhofen für den Geotourismus im Naturpark Altmühltal. Der Begriff des Plattenkalks ist historisch untrennbar mit Solnhofen und der Lithografie verknüpft. Aufgrund des intensiven Abbaus der Lithografiesteine wurden bedeutende Fossilien entdeckt, darunter das berühmteste Fossil der Erde, der Urvogel Archaeopteryx. Mit der Lithografie konnten die aufkommenden Naturwissenschaftler ihre Veröffentlichungen mit Abbildungen der Fossilien versehen. Überall, wo entlang von Donau und Altmühl bis nach Kelheim ähnliche Steine und Fossilien wie in Solnhofen ans Tageslicht kamen, begann der Steinabbau.

Basierend auf dem Erfolg der Natursteinindustrie und der einzigartigen Bedeutung des Urvogels hat sich Solnhofen als feststehende internationale Marke mit Weltruf etabliert. Solnhofen dürfte heute der weltweit bekannteste Name im Naturpark Altmühltal sein. Begriffe wie Solnhofener Platten, Solnhofener Schichten, Solnhofener Fossillagerstätten und Solnhofen-Archipel prägen die Geoidentität der Juralandschaft vom Ries bis zum Bayerischen Wald. Das 150 Millionen Jahre alte Solnhofener Lagunen-Archipel erstreckt sich heute über die fünf bayerischen Regierungsbezirke von Mittelfranken, Schwaben, Oberbayern, Oberpfalz und Niederbayern.

 

Die Ausstellung "Solnhofen - das Original" unterstreicht die Bedeutung der Lokalität Solnhofen für den internationalen Erfolg all jener Markenprodukte, die den Namen ihrer Gemeinde tragen. Umrahmt von zwei Originalen des Archaeopteryx versammeln sich immer mehr "Jurassic Stars" in der Schatzkammer. Prunkstücke der Neuzugänge sind ein prachtvoller Riesenrochen von 1,6 Metern Länge und ein fantastischer Haifisch von etwa einem Meter Länge.

 

 

 

 

 

©  2012 Gemeinde Solnhofen,  Impressum